Grünkohl-Quiche mit Walnüssen

1 Springform à 28 cmm Durchmesser

MÜRBETEIG
250 g Mehl
125 g kalte gewürfelte Butter
1 Prise Salz
BELAG
200 g geputzter Grünkohl
2 rote Zwiebeln
150 g mittelalter Gouda
100 g Walnüsse, gehackt
3 Eier
300 ml Sahne
Salz, Pfeffer
AUßERDEM Butter für die Form getrocknete Hülsen­früchte zum Blindbacken

Für den Teig alle Zutaten mit 2 bis 3 Esslöffeln Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt 30 Minuten im Kühl­schrank ruhen lassen.
Für den Belag den Grünkohl waschen und in kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen, abtropfen lassen, ausdrücken und grob hacken. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Käse reiben und die Walnüsse hacken.
Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Die Form einfetten. Den Teig ausrollen, in die Form legen und einen Rand von 3 cm hochdrücken.
Den Boden mit einer Gabel mehr­fach einstechen, mit den Hülsen­früchten belegen und im vorgeheiz­ten Backofen 10 Minuten blind backen. Hülsenfrüchte entfernen. Den Grünkohl mit Zwiebeln, Käse und Walnüssen in einer Schüssel vermengen, salzen und pfeffern. Die Masse in die Form geben. Eier und Sahne gut verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und darüber­gießen. Im vorgeheizten Backofen 30 bis 35 Minuten backen.
Quelle: Landlust (gleiche Ausgabe wie die Grünkohl-Käsesuppe ;-))

17. Dezember 2020

Solidarische Landwirtschaft Dalborn, Hauptstrasse 22, 32825 Blomberg-Dalborn