Veganes Laubskaus
für 4 Personen
1 Gemüsezwiebel
400 g Räuchertofu
1 kg überwiegend festkochende Kartoffeln
1 EL Rapsöl zum Braten
250 ml Wasser
Salz
1 TL Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
2 Gewürzgurken (gerne natürlich die selbst eingemachten)
1/2 Glas Rote Bete (gerne natürlich die selbst eingemachten)
Kräuteressig
mittelscharfer Senf
Pfeffer

Zwiebel schälen und in feine Würfel, Tofu in große Würfel schneiden, vorher aber acht dünne Streifen abschneiden und später separat anbraten. Kartoffeln schälen, waschen und in mittlere Würfel schneiden.
Öl erhitzen, Zwiebeln und Tofu darin anbraten. Wasser, Kartoffeln, Salz, Gemüsebrühe und Lorbeerblatt zugeben, aufkochen, 15 min bei mittlerer Hitze weiterkochen und 5-10 min in der Nachwärme ziehen lassen.
Alles grob zerstampfen. Gurke und Rote Bete hacken und unterheben. Mit ca. 1 Tl
Zucker, 1-2 EL Essig, 1-2 EL Senf und Pfeffer abschmecken.
Bergartig portionsweise anrichten und mit 2 Streifen angebratenem Räuchertofu und Essiggurkenstreifen belegen.
3. Mai 2021

 

Und noch ein Rezept für Stielmus – diesmal vegan
Nudeln in in Stielmus-Sahnesauce
Zutaten
Für 2 Personen
500 g Stielmus
200 g Vollkornnudeln
250 g Sojasahne (zum Kochen)
2 Knoblauchzehen
1 EL Bohnenkraut (frisch, gehackt)
1 Zitrone Saft und Abrieb
Salz, schwarzer Pfeffer
2 EL Walnüsse

Nudeln in Salzwasser al dente kochen.
Währenddessen Stielmus schneiden, das Grün etwas gröber als den weißen unteren Teil.
In etwas Öl gar dünsten, die Blätter sollten eine spinatähnliche Konsistenz haben.
Knoblauch hacken oder pressen und mit in die Pfanne geben, darauf achten, dass er nicht braun wird. Mit Sojasahne ablöschen, dann Bohnenkraut, Zitronenschale und -saft unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle: Zeit Online aus der Reihe Sonntagessen
3. Mai 2021